weibliche A-Jugend ist wieder auf Kurs

wJA 2017 01 22 sAm Sonntagnachmittag empfing die weibliche A-Jugend Sparta Münster in Sassenberg. Das Vorrundenspiel endete Unentschieden. Nach der enttäuschenden Leistung in der Vorwoche wollte unsere Mannschaft unbedingt Wiedergutmachung betreiben und eine deutliche Leistungssteigerung zeigen. Bereits beim aufwärmen konnte man erkennen dass die Mannschaft deutlich konzentrierter zu Werke ging.

weibliche B verschläft die Anfangsphase

22.01.2016 w.B.Jugend SG Sendenhorst : JSG Sassengerg-Greffen  24:20 (12:8). Wir sind nach Sendenhorst gefahren , mit dem Wissen , dass Sendendenhorst mit uns noch eine Rechnung offen hatte . Das letzte Spiel hatten sie knapp verloren und uns sofort eine Revanche angekündigt. Hinzu kam, dass aus dem letzten Spiel einige Verletzungen  mitgenommen wurden, die noch nicht vollständig abgeheilt waren.

weibliche A-Jugend verliert gegen Greven

Am Sonntag Nachmittag war die weibliche A-Jugend bei Greven 09 zu Gast. Vom Papier her eine klare Sache. Während wir Tabellenführer waren, stand Greven auf dem letzten Platz. Dass diese Tabellensituation nicht den tatsächlichen Kräfteverhältnissen enstpricht, wurde bereits im Vorrundenspiel zwischen den beiden Teams deutlich. Trotz einiger Ausfälle und angeschlagener Spielerinnen gingen wir als Favorit in die Partie.

weibliche B-Jugend unterliegt in Havixbeck

Wir starteten denkbar ungünstig mit einem 5:1 Lauf und brauchten selber ca 7 min bis zum ersten Tor. Da war die Abwehr bereits umgestellt und agierte etwas besser, aber der Angriff war noch zu schwach, die Würfe mit zu wenig Druck. Hinzu kamen viele einfache Ballverluste. Das Laufspiel  war nur in kleinen Ansetzten vorhanden und so stand es, trotz der guten Leistung von Anne,  zur Halbzeit 11: 6 . Das ist für beide Mannschaften kein besonders tolles Ergebnis.

Hart erkämpfter Arbeitssieg der weibl. B Jugend

Am Sonntagabend empfing die JSG die SG Sendenhorst. Die Ausgangslage war nicht sehr positiv für uns, da wir im Hinspiel mit zehn Toren Unterschied, trotz einer guten ersten Halbzeit verloren hatten. Wir hatten also etwas gut zu machen. Leider mussten wir auf unsere Torhüterin verzichten, so dass sich eine etwas angeschlagene Spielerin dazu bereit erklärte  ins Tor zu gehen. Zusätzlich hatten wir Verstärkung von drei Spielerinnen die sonst in der A Jugend spielen. Damit hatten wir einen Kader von 12 Mädchen, mit denen wir in die Partie gingen.

männliche A-Jugend unterliegt Vreden

Leider konnten wir im Heimspiel gegen Vreden nur 20 Minuten mithalten, dann konnte Vreden sich absetzen und den Vorsprung kontinuierlich ausbauen. Mit Olli Toppmöller hatten wir endlich eine Alternative mehr, aber wenn einige Spieler die Normalform nicht erreichen, sind wir in dem Moment doch nicht weiter. Man muss auch anerkennen , das wir läuferisch und spielerisch mit den meisten Mannschaften aktuell nicht mithalten können.