Am vergangen Sonntag trat die männliche B-Jugend der JSG in Ascheberg gegen die HSG Ascheberg-Drensteinfurt an. Wir waren von vornherein der Außenseiter, da uns für das Spiel lediglich 7 Spieler zur Verfügung standen. Der Beginn des Spiels verlief überraschend ausgeglichen. In einer temporeichen Anfangsphase profitierten wir von einigen unkonzentrierten Abschlüssen der Gastgeber. Wir konnten, obwohl körperlich und spielerisch unterlegen, unsere Torchancen besser nutzen. Bis zum 8:8 (13. Spielminute) hielten wir super mit. Leider machte sich dann der Kräfteverschleiß bemerkbar. Während die Gastgeber durch wechseln konnten, merkte man uns die schnelle Anfangsphase nun deutlich an. Mit 5 Toren in Folge setzte sich die Ascheberger auf 12:8 ab. Unsere Auszeit nutzten wir zum durchschnaufen. Leider half das nicht sonderlich lange, zur Pause führten die Gastgeber bereits mit 15:9.

Der zweite Durchgang begann für uns äußerst positiv. Ausgeruht durch die Halbzeitpause hatten wir wieder ausreichend Kraft. Wir kamen auf 17:13 heran, ehe sich einer unserer Spieler verletzte. Da waren gerade mal 4 Minuten im zweiten Durchgang gespielt. Die letzten 21 Minuten spielten wir also in Unterzahl. Das Spiel lief ähnlich wie im ersten Durchgang. Anfangs konnten wir mithalten, später fehlte die Kraft. Durch die permanente Unterzahl kam der Krafteinbruch etwas früher als in der ersten Hälfte. Am Ende gewannen die Hausherren verdientermaßen mit 32.19.

Abgesehen vom Ergebnis ist das Spiel sehr positiv zu sehen. Allen Umständen zum Trotz haben die Jungs alles gegeben und sich nach Kräften gewehrt. Beide Spieler die im Tor standen haben ihre Sache wirklich gut gemacht. Wenn wir weiter mit diesem Engagement in den Spielen zu Werke gehen, sind wir überzeugt dass wir in Zukunft noch den einen oder anderen Punkt holen werden.

JSG: Hausfelder (Tw 1.Hz.), Meimann (Tw 2.Hz.), Feuersträter, Freese, Ibrahim, Krieft, Kemner