Am Samstagmittag empfing die männliche B-Jugend der JSG die B-Jugend aus Everswinkel. Während Everswinkel eine volle Bank hatte, konnten wir nur mit zwei Auswechselspielern und unserem bekannten Torhüterroulette dagegen halten. Den Anfang der Partie haben wir leider komplett verschlafen. Everswinkel war hellwach und setzte sich schnell mit 1:6 ab. Dank ein paar kleinen Änderungen in unserer Angriffsformation kamen wir dann etwas besser ins Spiel. Die Gäste aus Everswinkel waren weiter die bessere Mannschaft, konnten sich aber nicht weiter absetzen da wir nun entschlossen dagegen gehalten haben. Zur Halbzeit führte Everswinkel komfortabel mit 9:15.

Der Appell der Trainer in der Halbzeitpause war klar: Nicht nachlassen. Alles geben. Immer an eine Chance glauben.

Der zweite Durchgang hatte leider deutlich weniger mit Handball zu tun als der Erste. Wir kamen zwar besser ins Spiel und holten langsam auf, allerdings kam nie ein richtiger Spielfluss zu Stande. Sage und schreibe 18 progressive Strafen, darunter 2 rote Karten, in einem fair geführten Spiel zerstörten leider die Partie. Wir kamen mit den Unterzahlsituationen etwas besser zu Recht als unsere Gäste, so dass wir obwohl wir zwei Unterzahlsituationen mehr hatten weiter aufholten. Dank einer tollen Moral und überragendem Einsatz jeden einzelnen Spielers glichen wir kurz vor dem Schlusspfiff zum 23:23 aus. Beide Mannschaften hatten noch jeweils einen Angriffsversuch, auf Grund der Zerfahrenheit des Spiels verliefen diese hüben wie drüben im Sande.

Dieser Punktgewinn ist eine tolle Belohnung der Mannschaft an sich selbst. Trotz des kleinen Kaders und keinem festen Torhüter gibt die Mannschaft alles und versucht in jedem Spiel das bestmögliche herauszuholen. Spielerisch hakt es zwar noch gewaltig, aber die Abwehr hat sich in den bisherigen drei Spielen konstant verbessert.


JSG: Ibrahim (Tw 1. Hz.), Meimann (Tw 25.-45. min), Kuhlage (Tw 45.-50. min), Lietmann, Hagenbrink, Feuersträter, Kemner, Krieft, Hausfelder